Montag, 8. Mai 2017

Best of April

Hallo meine Lieben, 
wie geht es euch? Hattet ihr einen guten Start in die Woche? Der April ist schon wieder an uns vorbei gezogen, was der perfekte Anlass für ein "Best of" wäre. Vor vier Monaten gab es das letzte Mal einen Blogpost dieser Art, allerdings will ich auf jeden Fall verhindern, dass diese Kategorie auf dem Blog in Vergessenheit gerät. Für alle die nicht wissen, was es genau mit dieser Kategorie auf sich hat, kommt jetzt eine kurze Erläuterung. Diese wenigen Zeilen schrieb ich letztes Jahr im November:
Mein Blog soll sich im Großen und Ganzen mit dem Themenbereich "Glückseligkeit" auseinandersetzten. Ich möchte mich selber zu einer kleinen Challenge herausfordern und nach jedem Monat aufschreiben, was mich besonders glücklich gemacht hat. In der Hoffnung, dass es hilf mir selber wieder mehr Beachtung, aber auch Dankbarkeit zu schenken. 
Ich habe das ganze noch ein wenig ausgebaut und möchte, dass eine Art "Austausch" daraus entsteht. Schreibt doch einfach mal in die Kommentare, was euch diesen Monat glücklich gemacht hat oder welches schöne Erlebnis du gerne mit uns teilen möchtest. :-)




  Mein letzter Schultag 
Bei etwa 800 Tagen habe ich angefangen meinen Countdown für den letzten Schultag zu starten. Als meine Freunde die Schule verließen und ihr Abitur in der Tasche hatten, habe ich innerlich mit der Schule abgeschlossen. Ich hatte ein Jahr vorher freiwillig wiederholt und mein "eigentlicher Jahrgang" mit all meinen Freunden war nun fort. Mir fiel es nicht gerade leicht Anschluss bei den anderen zu finden und wollte einfach nur die Schule hinter mich haben. Also wartete ich und wartete, bis es schließlich soweit war. 
Momentan genieße ich die Zeit ohne den Schulwahnsinn. Es stehen zwar noch zwei Abiprüfungen an, aber alleine das ich nicht mehr jeden Morgen zur Schule fahren muss, macht mich so viel glücklicher. 

  Abitur 
Vierzehn Jahre habe ich darauf hingearbeitet. Gelernt wie eine Verrückte nur um ein 1er Abitur in der Tasche zu haben. Nun kann ich endlich mitsprechen und sagen, wie das Abitur abläuft. Für mich waren meine bisherigen Abiprüfungen eine unglaubliche Erfahrung. Es kam wirklich kein Thema dran, was die Lehrer, Mitschüler oder ich erwartet hätten. Trotz dessen lief es nicht schlecht. Sowohl Deutsch, als auch Geschichte liefen recht gut. Ob es dann wirklich so ist, werde ich im Juni erfahren, aber bis dahin dauert es ja noch eine gefühlte Ewigkeit. 

  Mein Geburtstag 
Ende des Monats war mein 20. Geburtstag, welchen ich ausnahmsweise mal nicht hier in NRW gefeiert habe. Statt dessen haben wir am Bodensee "Urlaub" gemacht. Das Wort Urlaub entspricht hierbei nicht ganz der Wahrheit. Meine Familie und ich waren viel mehr aus organisatorischen Gründen da. Wir haben eine Wohnung für mich in Ravensburg gesucht und ich konnte meiner Mama und Schwester endlich mal meine Uni zeigen. Es war wirklich eine sehr tolle Zeit!

  Lea 
Lea hat mich schon wieder verlassen. Wir ihr bereit in diesem Post gelesen habt, ist es nicht das erste mal. Vor einem Monat kam sie erst aus Neuseeland wieder. Viel gemeinsame Zeit hatten wir nicht zusammen, aber weil sie so eine unglaubliche Reiselust entwickelt hat, ist sie nun für ein paar Monate noch nach Schweden verreist. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, für dein liebes Kommentar! ♥