Samstag, 29. April 2017

Zwanzig Dinge, die ich in zwanzig Jahren gelernt habe.

Vor genau 20 Jahren habe ich zum ersten Mal das das Licht der Erde erblickt. Viel ist in der Zwischenzeit passiert. Kindergarten, Grundschule und fast auch die weiterführende Schule sind beendet. Auf meinem Weg haben ich viel gesehen, bereist und gelernt. Die zwanzig prägendsten Erfahrungen möchte ich heute festhalten und mit euch teilen. Vielleicht helfen oder motivieren sie euch sogar.


1 ♥ Du bist einzigartig und wertvoll. 
Niemand ist so wie du. Niemand hat die selben Träume und Wünsche wie du. Es ist unwichtig, ob jemand deine Zukunftsvorstellungen realistisch oder unmöglich findet. So lange es DICH glücklich macht, solltest du dich von keiner Person verunsichern lassen. Du bist stark und niemand kann dich in die Knie zwingen, wenn du selber an dich glaubst.

 Nicht jeder will dir etwas Gutes. 
Ob du es glaubst oder nicht liebe naive Melina, nicht jeder gönnt dir dein Glück. Es gibt viele Menschen da draußen, die dich lieber fallend als stehend sehen wollen. 

3 ♥ Wenn du etwas tun oder haben möchtest, dann kannst DU das auch schaffen.
Du hast deine Zukunft selber in der Hand. Nur das Beginnen ist von Bedeutung. 

4 ♥ Dieser Moment ist dein Leben.
Die alten Fotos die wir uns irgendwann mal angucken, werden heute geschossen. Geschichten die wir uns irgendwann mal erzählen, die werden heute geschrieben. Genau jetzt gerade in diesem Augenblick werden Erinnerungen geschaffen. 

5 ♥ Other people's success is not your failure.
Wenn andere besser als du sind, dann hast du nicht automatisch versagt! Gönn' ihnen ihren Erfolg. Du wünscht es dir umgekehrt genauso. Das selbe gilt für deine To-Do-Listen. Auch wenn du sie mal nicht beendet bekommst, denke nicht das du überhaupt gar nichts geschafft hast. Deine Liste an Aufgaben war nur einfach wieder viel zu lang. 

6 ♥ Menschen kann man nicht mehr retten.
Tag für Tag werden Tiere misshandelt und Umweltzerstörungen vollzogen. In unserem deutschen Gesetzbuch steht ausführlich drin, dass wir gut und behütet mit diesen Planeten umgehen müssen, damit weiter Generationen genau das selbe Weltgut genießen dürfen, wie wir heute. Stattdessen verseuchen wir Tiere, Natur und sogar unsere eigene Haut. Im Prinzip gehen Menschen mit diesem Planeten um, als ob sie noch einen zweiten zur Reserve hätten.

7 ♥ Reisen ist wichtig. 
Andere Länder, andere Kulturen und vor allem andere Menschen kennenlernen, kann so erholend für deine Seele sein. Wenn alles zu viel wird, steig in den Zug und fahr für ein paar Tage weit weg.

8 ♥ Wir verlieren Freunde und finden neue. 
Freunde - das wohl schwierigste Thema, welches in meinem Leben existiert. Schon als kleines Kind hatte ich eine sehr enge Freundin die mich verletzt hatte. Epochenweise ziehte sich genau das durch mein Leben. Ich lernte, in meinen Augen, wunderbare Mädels kennen die ich bewunderte, aber auch immer sehr geschätzt habe. Nur leider haben trennten sich jedes mal aufs neue unsere Wege. Mittlerweile bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich das Kapitel "Freundschaft" erstmal nach hinten stelle. Also Zukunfts-Melina: Versuche dich daran auch zu halten! :D 

9 ♥ Better to be the one who smiled than the one who didn't smile back. 
Sag immer "Hallo", wenn dir jemand auf der Straße entgegen kommt. Jedes mal freut sich die andere Person und vielleicht begrüßt dieser dafür auch jemand unbekannten auf der Straße.

10  Die Hotelbranche ist arg anstrengend!
Durch diverse Praktika konntest du ordentlich Erfahrungen sammeln, um das behaupten zu können. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich genau dahin gehöre. Irgendetwas in meinem Herzen hat sich dieses Berufsfeld ausgesucht und möchte kein anderes. Trotz grauenhafter Arbeitszeiten und den Bereich "Service", welcher in meiner Ausbildung von mir durchgeführt werden muss. Aber wie heißt es so schön? Hört auf euer Herz... 

11 Sei du selbst.
Sobald du dich für jemanden oder etwas verbiegen musst, ist es falsch. Glaube mir, dass kann einfach nicht der richtige Weg sein. 

12 ♥ Du musst nicht immer mit dem Strom schwimmen. 
Wenn dir etwas nicht gefällt oder du etwas tun sollt, hinter dem du aber nicht stehst, dann lass es besser. So lange du dir selbst treu bleibst kann es nur die richtige Entscheidung sein. 

13 ♥ Die Zeit heilt alle Wunden. 
Das wohl bekannteste Sprichwort unter den Sprüchen, aber auch eines indem so viel Wahrheit steckt. Dein Leben kann noch so aus allen Fugen springen, lass ein paar Monate vergehen und du wirst sehen, dass es doch nur halb so schlimm war. 

14 ♥ Verzeihen ist der größte Liebesbeweis den man erbringen kann. 
Ich, als wohl nachtragendster Mensch auf diesem Planeten, kann dir sagen, dass verzeihen keinesfalls ein Zeichen von Schwäche ist. Natürlich ist es alles andere als einfach. Eine Menge Kraft kostet dieser Schritt zur Versöhnung, deshalb sollte er niemals als selbstverständlich empfunden werden. 

15 ♥ Die absolute und echte Wahrheit bekommt man entweder an den Kopf geworfen oder unter Tränen gebeichtet. 
Eine sehr traurige Erkenntnis, die ich im Laufe meines jungen Lebens gemacht habe. Auch wenn man manchmal das Gefühl hat den Boden durch sie zu verlieren, aber die Wahrheit bringt einem immer weiter. 

16  Wenn das Leben doch so kurz ist, wieso machen wir so viele Dinge die wir nicht mögen, und mögen so viele Dinge die wir nicht machen? 
Eine Frage, die mich über meine zwanzig Jahre ständig begleitet hat. Eine Antwort habe ich bis heute nicht gefunden. Aus diesem Grund bin ich der Ansicht, dass wahrscheinlich einfach keine gibt. Wie seht ihr das?

17 Im Grunde hat jede Geschichte ein gutes Ende. Du musst nur entscheiden wo du aufhörst zu erzählen. 

18 Flüchtlinge sind nach Deutschland gekommen, um uns wieder etwas Menschlichkeit nahezulegen. 
Wie ist zu dieser Erkenntnis gekommen bin, ist eine andere und vor allem sehr lange Geschichte. Vielleicht mache ich dazu noch einen separaten Blogpost, da ich meinen Gefühle bereits auf einem Zettel verewigt habe. 

19 Alles ist vergänglich. 
Jedes noch so blöde Kapitel deines Lebens wird zu ende gehen. Bleibe konsequent am Ball und verliere dein Ziel nicht aus den Augen, dann wirst du sehen wie schnell du es hinter dir hast. 

20  Sei dankbar für das Hier und Jetzt. 
Das du atmest, das du gehen kannst, das du eine so tolle Familie hast. All das ist keineswegs selbstverständlich. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, für dein liebes Kommentar! ♥